> Artihove Geschichte

Die Geschichte von Artihove

Die Geschichte Das Artihove Art Centre stammt ursprünglich bereits aus dem Jahre 1749 und hat seine Wurzeln in der Steingutfabrik Regina. „Regina“ war ein renommiertes Familienunternehmen, das für die hohe Qualität seiner Erzeugnisse bekannt war. Es war ursprünglich ein Goudaer Steingutbetrieb, der auf Delfter Blau und Goudaer Fayencen (Majolika) spezialisiert war.

Im Jahr 1978 übernahm Herr A.J. van Dijk die Steinzeugfabrik in Gouda. Im Laufe der Zeit spezialisierte sich das Unternehmen auf das Entwerfen, die Entwicklung und die Herstellung von Gegenständen für Auftraggeber, die sich bei unterschiedlichen Anlässen und Gelegenheiten auf einzigartige und optimale Weise präsentieren und damit von anderen Organisationen unterscheiden wollten.

Der Eintritt von Corry Ammerlaan in das Unternehmen brachte die „Kunst mit symbolischen Werten“ in den Betrieb. Im Jahr 1989 wurde das Kunstzentrum „Artihove“ eröffnet, ein Komplex aus Ateliers, Büros, Ausstellungsräumen und einem Skulpturenpark.

1994 erfolgte die Namensänderung zu „Artihove Art Centre“, dies hing vor allem mit der Entwicklung des Betriebs zusammen, der über die Jahre mit verschiedenen Kunstformen und Stilrichtungen zu einem umfassenden Zentrum für bildende Kunst geworden war. Heute ist Artihove ein Unternehmen, das sowohl den privaten, als auch den gewerblichen Markt bedient. Das Angebot ist sehr vielseitig und besteht aus kunstvollen Geschenken, Innenraum- Design, Gartenkunst, Werbegeschenken und Grabkunst. Die Erfahrung und die künstlerische Sicht von Artihove und seinen Künstlern machen es möglich, einzigartige, künstlerisch hochwertige Produkte zu schaffen.  

Artihove ist weltweit tätig und hat Niederlassungen in Holland, Belgien und den USA.